Allgemeines Staunen über den neuen Ameler Bauhof

Einweihung

Am Sonntag konnte die breite Bevölkerung einen Blick in den neuen Ameler Bauhof werfen.

Bürgermeister Klaus Schumacher und Bauschöffe Eric Wiesemes ließen es sich nicht nehmen, selbst Führungen zu leiten. Die Arbeiten hatten im Frühjahr 2017 begonnen. Das Projekt wurde auf 2,3 Millionen Euro beziffert, wovon die DG 60 Prozent über nimmt. Vorausgegangen war der Abriss des alten Bauhofs. Waage und Überdachung des Pächters (Aveve) wurden verlegt, dadurch entstand eine Vereinfachung der Bauweise des neuen Bauhofes, der jetzt architektonisch besser zur Geltung kommt. Die Parterre ist 1.500 Quadratmeter groß und bietet den verschiedenen kommunalen Diensten Platz. Auf der 690 Quadratmeter großen Etage sind Lagerflächen vorgesehen. Der Bauhof und das gesamte umliegende Areal werden zentral mit Pellets beheizt und die Abwässer werden zentral geklärt. Die hintere Lagerhalle dient nach der Sanierung als Depot für Streusalz und als Waschplatz für den Fuhrpark. Das große Gemeindearchiv kommt im Keller der Turnhalle in Amel unter. Die offizielle Einweihung des Bauhofs fand bereits am Freitagabend im Beisein vieler Ehrengäste statt. (Fotos: Alfons Henkes)

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte beachten Sie unsere Netiquette, wenn Sie den Artikel kommentieren möchten.