14 Jahre Haft oder eine zweite Chance für Hotelier aus Faymonville?

Justiz

Unter dem Vorsitz von Axel Theunissen (3.v.l.) urteilen drei Richter in der Akte. Staatsanwalt ist Gilles de Villers Grand Champs (links). | Foto: Claude Dael

Fünfeinhalb Jahre ist es nun her, dass das Hotel-Restaurant „Au Vieux Sultan“ in Faymonville bis auf die Grundmauern niederbrannte und in den Flammen die 88-jährige Mutter des Besitzers umkam. Am Freitag hat der Prozess gegen den ehemaligen Betreiber begonnen.

Von Petra Förster

Brandstifung mit Todesfolge: Zwischen drei und 30 Jahren Haft sieht

Sie möchten den kompletten Artikel lesen?

REGISTRIERUNG für neue Nutzer

Neu hier? Testen Sie 14 Tage lang unser Angebot kostenlos und unverbindlich, indem Sie sich registrieren
Registrieren

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte beachten Sie unsere Netiquette, wenn Sie den Artikel kommentieren möchten.