Lambertz: „Es ist voreilig, der DG mehr EU-Mittel in Aussicht zu stellen“

EU-Kohäsionspolitik

„Das Spiel hat erst begonnen“: AdR-Präsident Karl-Heinz Lambertz.

Am Mittwoch wurde die 129. Plenarsitzung des Europäischen Ausschusses der Regionen (AdR) in Brüssel eröffnet. Zum Auftakt erörterte EU-Haushaltskommissar Günther Oettinger die Anfang Mai veröffentlichten Vorschläge für den für den nächsten mehrjährigen EU-Finanzrahmen (2021-2017) und dessen potenzielle Auswirkungen auf die Städte und Regionen Europas. Die Vorschläge sehen eine (leichte) Aufstockung

Sie möchten den kompletten Artikel lesen?

REGISTRIERUNG für neue Nutzer

Neu hier? Testen Sie 14 Tage lang unser Angebot kostenlos und unverbindlich, indem Sie sich registrieren
Registrieren

Kommentare sind geschlossen.