„Gesalzene Rechnung“ nach Formel-1-Rennen in Spa-Francorchamps

Sicherheit

Foto: afp

Wie so oft, kommt nach dem Formel-1-Rennen in Spa-Francorchamps die Frage auf: Was hat uns der Zirkus jetzt gekostet? Regionalabgeordnete Kattrin Jadin (PFF) fragte bei Innenminister Jan Jambon (N-VA) nach.

In seiner Antwort ließ der Minister verlauten, dass sich die Kosten für die Sicherheit am gesamten Rennwochenende auf rund 600.000 Euro beliefen.Nicht weniger als 1.451 belgische Polizisten, 71 ausländische Polizisten und 76 Soldaten kamen zwischen  Donnerstag und Sonntag in Spa-Francorchamps zum Einsatz. „Eine gesalzene Rechnung für die Sicherheit einer Privatveranstaltung finde ich.Und das ist nicht die einzige Sportveranstaltung, die Unmengen öffentlicher Gelder an Sicherheitskosten verschlingt. Ich stelle mir daher nicht erst seit gestern die Frage, ob die Veranstalter nicht auch einen größeren Teil der Kosten für die Sicherheit ihrer Besucher übernehmen müssten“, so Kattrin Jadin in einer ersten Reaktion. Damit spielt die Föderalabgeordnete auch auf Fußballspiele und insbesondere die sogenannten „Risikospiele“ an. (red/ab)

 

  1. Und weshalb fragt die sehr geehrte Frau Jadin nicht mal nach, was dieses Spektakel denn die Wallonie kostet? Vielleicht weil dort die MR in der Regierung der Région wallonne die peinliche Frage beantworten müsste?… Der Innenminister ist für die Sicherheit zuständig und kann deren Gewährleistung nicht ablehnen. Die unpopuläre Maßnahme der Kostenübernahme durch die Veranstalter müsste allerdings auch wiederum die MR in der Föderal Regierung fordern und durchsetzen … So what? Typischer „Polikersprech“ und -Populismus, den die gnädige Frau aus dem Effeff beherrscht und wahrscheinlich sogar schon auf der Uni (Politikstudium) gelernt hat. Nur „echt gearbeitet“ hat sie noch nicht … folglich weit vom normalen Bürger entfernt, sich aber bestens dort durch entsprechenden „Sprech“ – erfolgreich – „anbiedern“ kann… Gelernt ist gelernt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte beachten Sie unsere Netiquette, wenn Sie den Artikel kommentieren möchten.