Gaskraftwerke statt Atommeiler: Die Zeit ist (zu?) knapp

Energie

Gaskraftwerke (hier:in Drogenbos bei Brüssel) sollen die Kapazitäten liefern, die durch die Schließung der Atomreaktoren verloren gehen. | Foto: Photo News

Am Freitag hat die geschäftsführende Regierung Michel das Bezuschussungssystem für den Bau von neuen Gaskraftwerken gebilligt, die die Kapazität der Atommeiler auffangen sollen, die zwischen 2022 und 2025 definitiv abgeschaltet werden

Der Gesetzentwurf von Energieministerin Marie-Christine Marghem (MR) geht nun in den Staatsrat und soll noch vor der Auflösung des

Sie möchten den kompletten Artikel lesen?

REGISTRIERUNG für neue Nutzer

Neu hier? Testen Sie 14 Tage lang unser Angebot kostenlos und unverbindlich, indem Sie sich registrieren
Registrieren

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte beachten Sie unsere Netiquette, wenn Sie den Artikel kommentieren möchten.