Discounter Lidl stoppt den E-Mailstress

Gesundheit

„Wir geben damit ein Zeichen, dass wir nicht von den Arbeitnehmern erwarten, außerhalb ihrer Arbeitszeiten zu arbeiten“, erklärt Lidl. | Foto: Photo News

Arbeitnehmer des Discounters Lidl in Belgien werden nach 18 Uhr keine E-Mails mehr ihrer Kollegen bekommen. Das meldet die Zeitung „De Stan-daard“. Ziel der Maßnahme: Das Personal soll ein besseres Gleichgewicht zwischen Arbeit und Privatleben finden.

Von Patrick Bildstein

Eine Präzisierung zu Beginn: Die Mails können natürlich nach 18 Uhr versandt werden

Sie möchten den kompletten Artikel lesen?

REGISTRIERUNG für neue Nutzer

Neu hier? Testen Sie 14 Tage lang unser Angebot kostenlos und unverbindlich, indem Sie sich registrieren
Registrieren

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte beachten Sie unsere Netiquette, wenn Sie den Artikel kommentieren möchten.