Unter Generalverdacht

Kommentar

Welche Zukunft für Brüssel? Vorschläge aus Flandern haben keine Chance. | Foto: Reporters

Vergangene Woche lösten die Zukunftspläne der flämischen Sozialisten (SP.A) für die Region Brüssel eine Welle der Kritik bei frankofonen Parteien aus. Ein Kommentar unseres Brüsseler Korrespondenten Gerd Zeimers.

Weg mit den 19 Gemeinden, nur noch eine Stadt-Region mit einem Oberbürgermeister und einem ÖSHZ. Und Englisch als dritte Sprache

Sie möchten den kompletten Artikel lesen?

REGISTRIERUNG für neue Nutzer

Neu hier? Testen Sie 14 Tage lang unser Angebot kostenlos und unverbindlich, indem Sie sich registrieren
Registrieren

Kommentare sind geschlossen.