Superwahljahr: Die Qual der Wahlen

Kommentar

Und wie wär‘s mit mir, scheint Merkel Juncker zu fragen: Deutschland könnte die Spitze der EU besetzen wollen. | Foto: Photo News

Das Superwahljahr nimmt langsam Fahrt auf. Gut drei Wochen bleiben den Kandidaten in den Kommunen und für die Provinzen, ihre Listen zu hinterlegen. Auf regionaler und auf föderaler Ebene starten die jeweiligen Regierungen in das letzte Arbeitsjahr vor dem Urnengang. Hier wird Ende Mai gewählt, das heißt in ziemlich genau

Von Oswald Schröder

Sie möchten den kompletten Artikel lesen?

REGISTRIERUNG für neue Nutzer

Neu hier? Testen Sie 14 Tage lang unser Angebot kostenlos und unverbindlich, indem Sie sich registrieren
Registrieren

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte beachten Sie unsere Netiquette, wenn Sie den Artikel kommentieren möchten.