YouTube entfernt Filme von Menschen, die Waschmittelkapseln essen

Gefährlicher Trend

Flüssigwaschmittel gehört in die Waschmaschine. nicht in den Mund. | Foto: dpa

Es ist ein gefährlicher Trend, der im Internet die Runde macht: Bei der sogenannten „Tide Pod Challenge“ filmen sich Kinder und Jugendliche dabei, wie sie auf Beuteln von Flussigwaschmittel herumkauen. Anschließend veröffentlichen sie das Ganze in den sozialen Netzwerken.

YouTube und Facebook unternehmen nun alles, um die Ausbreitung der „Tide Pod Challenge“ zu verhindern. Videos, in denen die Challenge zu sehen ist, werden gelöscht.

Bei der so genannten „Tide Pod Challenge“ geht es darum, die Kapseln im Mund zu behalten und darauf zu warten, dass sich die Plastikhülle auflöst. Sobald das geschieht, soll das Flüssigwaschmittel wieder ausgespuckt werden. Doch viele Jugendliche gehen noch einen Schritt weiter: Sie kauen auf den Pods herum, trinken das Waschmittel – und bringen ihre Gesundheit damit in Gefahr. Die Challenge ist nach dem bekannten amerikanischen Waschmittel „Tide“ benannt. Laut CNN sind bereits fünf junge Menschen an den Folgen der Challenge gestorben.

„Die Richtlinien von YouTube verbieten Inhalte, die zu gefährlichen Aktivitäten anstiften, die ein hohes Risiko von körperlichen Schäden beinhalten“, so ein Sprecher des Unternehmens. „Wir unterstützen keine Selbstverletzung. Bilder werden gelöscht, sobald wir darauf stoßen.“ Auch auf Facebook und Instagram wurden Videos bereits gelöscht.

Der Waschmittelproduzent Procter&Gamble hatte zuvor erklärt, dass nichts wichtiger sei als die Sicherheit der Menschen, die ihre Produkte verwenden. Neben Übelkeit und Erbrechen können die Kapseln auch Atembeschwerden verursachen.

„Wir sind sehr besorgt über den unsachgemäßen Gebrauch der Waschmittelkapseln und arbeiten mit den sozialen Netzwerken zusammen, um die schädlichen Videos zu entfernen“, so das Unternehmen. Procter&Gamble hatte bereits eine Kampagne gestartet, um dem Internet-Trend entgegenzuwirken. Der American-Football-Spieler Rob Gronkowski diente dabei als Botschafter. In einem Video, das auf Twitter veröffentlicht wurde, sagt er: „Was ist mit den Menschen los? Benutzt die Pods zum Waschen, nicht zum Essen.“

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte beachten Sie unsere Netiquette, wenn Sie den Artikel kommentieren möchten.