Wallfahrten durften mit Geldbeträgen abgelöst werden

Aus dem Gerichtswesen Alt-Limburgs (Teil 2)

Pilgergruppe auf eine Landstraße. Holzschnitt von Hans Burkmair zu Geiler von Kaisersberg’s Predigten Teutsch, Augsbug, 1508.

Der Verurteilte verabschiedete sich vom ältesten Schöffen. Begann er die weite Pilgerung, so beurlaubte er sich vom zweiten Schöffen, und so fort.

Bearbeitet von Heinz Godesar

Dadurch leistete er jedem einzelnen Mitglied der beteiligten Behörde persönlich Genugtuung. Dann befahl ihm der Meyer, die Reise anzutreten und händigte ihm Kürbisflasche und Pilgerstab aus, so

Sie möchten den kompletten Artikel lesen?

REGISTRIERUNG für neue Nutzer

Neu hier? Testen Sie 14 Tage lang unser Angebot kostenlos und unverbindlich, indem Sie sich registrieren
Registrieren

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte beachten Sie unsere Netiquette, wenn Sie den Artikel kommentieren möchten.