Belgische Künstlerin Edith Dekyndt erhält Kunstpreis Finkenwerder

Auszeichnung

Die belgische Künstlerin Edith Dekyndt erhält den mit 20.000 Euro dotierten Kunstpreis Finkenwerder.

Die in Berlin und Brüssel lebende Künstlerin schaffe „mit ihrer subtilen und minimalistischen Bildsprache ein nachhaltiges Bewusstsein für das wechselseitige Verhältnis von Mensch, Materie und Umwelt“, teilten die Organisatoren am Montag mit. In Dekyndts Installationen, Objekten und Videos spiele häufig die Veränderung von Stofflichkeit im zeitlichen Verlauf eine wesentliche Rolle.

Der vom Kulturkreis Finkenwerder ausgelobte und von der Firma Airbus finanzierte Preis wird seit 1999 an Künstlerpersönlichkeiten vergeben, die mit ihrem Schaffen einen herausragenden Beitrag zur zeitgenössischen Kunst in Deutschland geleistet haben. Zu den bisherigen Preisträgern gehören Candida Höfer, Neo Rauch, Daniel Richter, Christian Jankowski und Georges Adéagbo.

Zur Preisverleihung am 6. Juni im Airbuswerk auf Finkenwerder werde Dekyndt ausgewählte Arbeiten präsentieren. Das Kunsthaus Hamburg zeigt vom 8. Juni bis zum 4. August in Kooperation mit der Hamburger Kunsthalle eine Einzelausstellung mit Werken der Preisträgerin. (dpa)

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte beachten Sie unsere Netiquette, wenn Sie den Artikel kommentieren möchten.