Eine Insel des Friedens im Tal der Berwinne

Val-Dieu

Wie auf dieser Zeichnung dargestellt präsentierte sich die Abtei Val-Dieu im 18. Jahrhundert.

Von Heinz Godesar

Im frühen 13. Jahrhundert beschlossen Zisterziensermönche, die ursprünglich aus dem Kloster Eberbach im Bistum Mainz kamen, sich auf Ländereien, die ihnen der Herzog vom Limburg und der Graf von Dalhem am Zusammenfluss der Bäche Bel und Berwinne im heutigen Aubeler Land geschenkt hatten, niederzulassen, um ein Kloster

Sie möchten den kompletten Artikel lesen?

REGISTRIERUNG für neue Nutzer

Neu hier? Testen Sie 14 Tage lang unser Angebot kostenlos und unverbindlich, indem Sie sich registrieren
Registrieren

Kommentare sind geschlossen.