Lage mit fußläufiger Anbindung maßgebend für Attraktivität

Wohnraum in Grenznähe

Kathleen Gross, Direktorin bei Home & Office Building

Aktuell beschränkt sich die Immobilientätigkeit von Home & Office Building in Belgien auf die Vermarktung, sprich: Verkauf und Vermietung. Zumindest noch! Selbst wenn hier ungeachtet einiger interessanter Standortoptionen zeitnah keine eigenen Projekte ins Auge gefasst sind, so Marc Bingen. Erfolgreich tätig ist HOB derzeit bei der Vermittlung in der Residenz „An den Linden“ in St.Vith, wo – so Kathleen Gross – von den acht Appartements drei einen Käufer gefunden haben, zwei reserviert sind, eines in fortgeschrittenem Verhandlungsstadium ist und für die beiden letzten die Reihe der Interessenten in den vergangenen Wochen angewachsen ist.

Für die Appartements in einer Größenordnung zwischen 80 und 100 Quadratmetern spreche vor allem die exponierte Lage mit fußläufiger Anbindung zu allen wichtigen Dienstleistungen. Gezahlt werden mittlerweile in St.Vith für derlei Objekte ca. 3.850 € pro Quadratmeter, „teils mehr als in Weiswampach, wo die Preise in den letzten zwei Jahren aber ebenfalls spürbar angezogen haben“, wie Marc Bingen ergänzt.

Für die Geschäfts- oder Büroflächen im Erdgeschoss gibt es noch keine definitiven Berechnungen, doch haben auch hier bereits erste potenzielle Nutzer ihr Interesse signalisiert. Ansprechpartner, gerade auch für die Verkaufsabschlüsse, ist auf belgischer Seite Jean-Marc Pahaut, der hier die Interessen von HOB vertritt.

Und er weiß, dass das Angebot in St.Vith derzeit eher überschaubar sei. Nach einem beachtlichen Bauboom sei der Markt in den letzten Jahren ein wenig ins Stocken geraten, ziehe nunmehr aber wieder erkennbar an (so auch durch das aufwändige Projekt in der Malmedyer Straße).

Das erste Augenmerk von HOB gilt in naher Zukunft gleich drei Projekten in Grenznähe – auf Luxemburger Seite. Unmittelbar am Kreisverkehr in Wemperhardt entsteht die Residenz „Nick Arth“ an Stelle eines alten baufälligen Bauernhofes.

Nicht nur eine optische Aufwertung dieses Standortes, sondern – abgesehen vom Erdgeschoss mit Büro- oder Geschäftsräumen – vor allem äußerst attraktiver Wohnraum mit Panoramablick in 18 Appartements, hierunter die beiden Penthousewohnungen mit großer Terrasse. Hier laufen die Arbeiten bereits mit Jahresbeginn an, ausführendes Bauunternehmen ist Schilling, HOB obliegt die Vermarktung.

In Weiswampach, „Om Knupp“ entsteht neben dem aktuellen „Espace Horizon“ ein zweiter Komplex selben Namens mit vier eigenständigen Wohnblocks und insgesamt 62 Einheiten, hierunter knapp ein Drittel als Büro oder Geschäft im Erdgeschoss. Ein Projekt, von dem bereits zwei Wohnblocks komplett veräußert sind.

Kommentare sind geschlossen.