227,1 km für den guten Zweck – Triathleten legten ordentlich vor

Benefizveranstaltung

Die Stimmung ist immer blendend. | Foto: Ralf Schaus

Offiziell startet die 23. Ausgabe des Schwimmmarathons am Mittwochmorgen, doch seit Montagabend zählen bereits einige Bahnen zum Längenergebnis der größten Benefizveranstaltung Ostbelgiens. Die Triathleten des Tri Teams Eupens haben – fast schon traditionell – vorgelegt, mit dem zweitbesten Wert überhaupt.

Seit 20 Uhr zogen die Sportler zahlreich im Eupener Schwimmbad am Stockbergerweg ihre Bahnen. „Abgerechnet wird zum Schluss, aber in diesem Jahr wollen wir noch einmal die 200 Kilometer knacken“, erklärte ein Mitglied im Vorfeld: „Wir sind jedenfalls motiviert.“

Und in der Tat. 227,1 Kilometer waren es am Ende. Das macht 9.084 Bahnen, die die 52 Mitglieder zogen. „So viele haben noch nie mitgemacht“, heißt es seitens des Tri Teams Eupen.

Am Dienstagabend geht der Schwimmmarathon mit dem Teamschwimmen weiter. Am Mittwoch steigen dann Tausende Kinder in den vier DG-Hallenbädern mit ein, um mit ihren geschwommenen Bahnen für den guten Zweck zu schwimmen. (mv)

Kommentare sind geschlossen.