Jetzt holt auch Obama gegen Trump aus

Politik

Lange schwieg Barack Obama. Doch jetzt, zwei Monate vor den Wahlen, erwacht der Rhetoriker. Trump will trotzdem bei der Rede eingeschlafen sein. Hier ein Bild vom Februar. Foto: Photo News

Der frühere US-Präsident Barack Obama hat sich in einem ungewöhnlichen Schritt zu offener Kritik an seinem Nachfolger Donald Trump aufgeschwungen. Über Parteigrenzen hinweg rief Obama dazu auf, die Regierung seines Amtsnachfolgers bei den Zwischenwahlen am 6. November abzustrafen. Zwei Monate vor den Kongresswahlen übte der frühere Präsident am Freitag in

Oswald Schröder

Sie möchten den kompletten Artikel lesen?

REGISTRIERUNG für neue Nutzer

Neu hier? Testen Sie 14 Tage lang unser Angebot kostenlos und unverbindlich, indem Sie sich registrieren
Registrieren

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte beachten Sie unsere Netiquette, wenn Sie den Artikel kommentieren möchten.