St. Hubert Gemmenich erfolgreich beim „Döreps-Pokal“ – 125 Jahre St. Hubertus-Schützen Raeren-Neudorf

Jubiläum

Das Gruppenfoto zeigt die siegreichen Sportschützen und Verantwortlichen des von der Kgl. St. Hubertus-Schützengesellschaft Raeren-Neudorf organisierten Döreps-Pokal. | Foto: privat

Der äußerst beliebte Wettkampf der hiesigen Schützen zum „Döreps-Pokal“ der Kgl. St.Hubertus-Schützen Raeren-Neudorf hatte auf der Anlage „Flög“ in Hauset vom 3.bis 8. September wiederholt zahlreiche Vereine angelockt. Die Gesellschaft feiert in diesem Jahr ihr 125-jähriges Bestehen.

Anlässlich dieses Jubiläums konnte jeder Schütze am Ausschießen zum Erringen einer Königsmedaille, die seitens des Belgischen Königshauses gestiftet wurde, teilnehmen. Unter den 17 Teilnehmern gewann Robert Hagen (St. Hubert Gemmenich) im 13. Kabelgang diese wertvolle Medaille.

Zur zwölften Auflage des „Döreps-Pokal“ waren 27 Vereine eingeschrieben, die an 67 Ehrenstangen ihre Chance suchten. Den Pokal für die Ehrenstange stiftete Ehrenpräsident Leo Laschet.

Nur fünf Vereine erreichten das Maximalergebnis von 24/24 Treffern. Die Vierergruppen dieser Vereine, St. Lambert Sippenaeken, St. Etienne Montzen, St. Stephanus Walhorn, St. Rochus Neu-Moresnet und St.Hubertus Gemmenich, waren Anwärter für den Sieg. Aus diesen Gruppen ging St. Hubert Gemmenich als Sieger hervor und konnte den Pokal bei der Preisverteilung durch den Präsidenten der gastgebenden Hubertus-Schützen, Albin Kerren, in Empfang nehmen.

Nicht ganz gereicht hatte es für die sieben weiteren Mannschaften, St. Johannes Astenet (3x), St. Barbara Lontzen, St.Stephanus Walhorn, St. Etienne Montzen und St. Rochus Hauset, die mit 23/24 Treffern dennoch ein achtbares Resultat erzielten.

Die besten Einzelschützen konnten sich anschließend bei den Ehrenkreuzen in Szene setzen. Bei den Herren siegte Sebastian Huppertz (St. Rochus Hauset) im dritten Kabbelgang. Dieses Ehrenkreuz wurde seitens der Deutschsprachigen Gemeinschaft gestiftet. Das zweite Ehrenkreuz, gestiftet seitens des Raerener Sportrates, errang Peter Rademecker (St. Hubertus Hauset).

Das Damenkreuz gewann Danielle Volont (St. Hubert Gemmenich) im achten Kabbelgang. Dieses Ehrenkreuz wurde ebenfalls seitens der Deutschsprachigen Gemeinschaft gestiftet. Den zweiten Platz erreichte Marie-Claire Brouwers (St. Lambert Sippenaeken). Dieses Ehrenkreuz wurde ebenfalls seitens des Sportrat Raeren gestiftet.

Reinhold Bemelmans (St. Sebastianus Raeren) entschied den Wettkampf bei den Senioren im 13. Kabbelgang. Dieser Preis wurde seitens des Sportrates Raeren gestiftet.

Im Jugendbereich gewann Levin Hilligsmann (St. Johannes Astenet).

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte beachten Sie unsere Netiquette, wenn Sie den Artikel kommentieren möchten.