Baladins und Wölflinge der Pfadfinder St. Stephan Raeren waren unterwegs im Märchenland

Ferienlager

Für die Baladins und Wölflinge der Pfadfinder St. Stephan Raeren galt bei ihrem diesjährigen Ferienlager, die verschwundene Prinzessin im Märchenland ausfindig zu machen. | Foto: privat

Auch in diesem Jahr waren die Baladins und Wölflinge der Pfadfinder St. Stephan Raeren wieder vom 4. bis 14. August in ein neues Abenteuer aufgebrochen.

Auf unserem Lager galt es für die 27 Kinder, acht Leiter und zwei Köche, die verschwundene Prinzessin im Märchenland ausfindig zu machen. Tatkräftige Unterstützung erhielten unsere jungen Helden dabei von Märchenfiguren aus neuen und alten Märchen: Ob die drei Musketiere oder Shrek, Merlin der Zauberer oder mehrere Zwerge, sie alle wollten zum Gelingen der Mission beitragen.

Angeführt vom gestiefelten Kater mussten die Jungs im Alter von fünf bis zwölf Jahren dabei verschiedenste Herausforderungen meistern, um die Spur der Prinzessin nicht zu verlieren. Den Anfang machten dabei ab dem 4. August die Wölflinge (Acht- bis Zwölfjährige).

Nachdem wir einem Ritter in das Märcheland gefolgt waren, ging es direkt los: Drachen mussten befreit, Zauberlehrlinge überlistet und Parcoure gemeistert werden. Ab der Hälfte des Lagers kamen dann auch die Kleinsten zur Hilfe und trugen maßgeblich zum Erfolg der Abenteuerreise bei.

Bei besten Wetter und noch besserer Laune ging dann auch diese tolle Erfahrung zu Ende und wir freuen uns schon auf zahlreiche Abenteuer, die im kommenden Jahr noch folgen werden.

Sollten Sie oder Ihr Kind Interesse haben ähnliche Abenteuer zu erleben, so finden Sie alle wichtigen Informationen auf unserer Webseite www.pfadfinder-raeren.be, oder Sie wenden sich per Mail an baladinsraeren@hotmail.com.

Wir würden uns über jedes neue Gesicht freuen.www.pfadfinder-raeren.be

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte beachten Sie unsere Netiquette, wenn Sie den Artikel kommentieren möchten.