3D-Drucker an den Berufs- und Bildungscampus in Eupen bietet Zugang zu neuen Technologien

Übergabe

Die Verantwortlichen der Berufsausbildung im Norden der DG freuen sich über den neuen 3D-Drucker. Von links: Myriam Wolkener, Direktorin des RSI; Thomas Pankert, Direktor des ZAWM; Minister Harald Mollers; Dr. Verena Greten, Direktorin des IAWM. | Foto: privat

Großer Bahnhof herrschte am Freitag, 14. September, auf dem Berufs- und Bildungscampus (BBC) an der Vervierser Straße in Eupen, wo den Verantwortlichen des RSI und des ZAWM Eupen durch den Verantwortlichen des Instituts für Aus- und Weiterbildung der Metallindustrie (IFP) ein industrieller 3D-Drucker übergeben wurde.

In seiner Ansprache unterstrich der Vertreter des IFP, André Boverie, dass das IFP die Mittel des paritätischen Sozialfonds sehr gerne für Projekte in der Deutschsprachigen Gemeinschaft einsetzt, um die Qualität der beruflichen Ausbildung zu stärken, da diese Investitionen in Partnerschaften zwischen technischen Schulen und mittelständischer Ausbildung übergreifend genutzt werden können.

In einem Vortrag über die technologische Entwicklung im 3D-Druck gewährte der Dozent Tobias Mellone den Anwesenden einen beeindruckenden Überblick über die Anwendungsmöglichkeiten dieser neuen Technologie. Allen Anwesenden wurde klar, wie tiefgreifend die Produktionsprozesse auch in den mittelständischen Betrieben in unserer Gegend dadurch revolutioniert werden.

So ist es kein Wunder, dass die Verantwortlichen der beiden Bildungsinstitutionen sich hocherfreut über die neuen Möglichkeiten zeigten. Sie bedankten sich ausdrücklich für den engagierten Einsatz des Arbeitskreises Schule & Wirtschaft für dieses Projekt.

Auch der Minister unterstrich in seiner Ansprache wie wichtig es ist, den Schülern im Unterricht, aber auch den Betrieben in der Weiterbildung Zugang zu diesen neuen Technologien zu verschaffen.

Im Weiterbildungsprogramm des ZAWM sind entsprechend Angebote für die Mitarbeiter und die Entscheider der hiesigen Betriebe vorgesehen.

Näheres dazu unter weiterbildung@zawm.be.

www.zawm.bewww.zawm.be

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte beachten Sie unsere Netiquette, wenn Sie den Artikel kommentieren möchten.