104 Kinder nahmen an traditioneller „Sport- und Spielwoche“ des TV Nidrum teil

Sommerlager

104 Kinder im Alter von sechs bis 15 Jahren aus Nidrum und Umgebung waren bei der diesjährigen vom Kgl. TV Frisch-Auf Nidrum organisierten „Sport- und Spielwoche“ sportlich und spielerisch aktiv. | Foto: privat

Vom 2. bis zum 6. Juli organisierte der Kgl. TV Frisch-Auf Nidrum wieder sein alljährliches Sommerlager. Die sogenannte „Sport- und Spielwoche“ ist als Dorftradition seit vielen Jahren für Kinder aus Nidrum und Umgebung ein Ferienhighlight.

Auch in diesem Jahr waren 104 Kinder im Alter von sechs bis 15 Jahren in Betreuung von 36 Leiterinnen und Leitern sportlich und spielerisch aktiv. In sechs verschiedenen Altersgruppen wurde geschwommen, gelaufen sowie Rad gefahren.

Neben Spielen wie Baseball, Tennis, Hockey und vielen mehr standen Ponyreiten, Athletik, Rope-Skipping und natürlich Turnen auf dem Programm. Eine Gruppe fuhr sogar zur Gileppe-Talsperre klettern und baute später im Zosterbacher Weiher Floße.

Das Wochenthema war „Harry Potter“. Hierzu wurden die Kinder in acht Teams aufgeteilt, die sich allesamt einen Schlachtruf zulegten, um sich in einem Dorfspiel sowie Spielen ohne Grenzen zu messen. Die ältesten Jahrgänge übernachteten zudem eine Nacht in der Turnhalle und organisierten ein Nachtspiel. Jeder Tag wurde mit dem Wettspiel „Schlag den Leiter“ beendet, bei dem sich ein Kind und ein Leiter in Geschicklichkeit maßen.

Wie nun seit einigen Jahren üblich, wurde die Woche durch einen gemütlichen Grill am Freitagabend abgeschlossen, bei dem Kinder, Eltern und Leiter die Woche noch einmal kurz Revue passieren ließen. In diesem Jahr wurde dazu den außergewöhnlichen Umständen entsprechend auch noch das Spiel der Roten Teufel gegen Brasilien verfolgt.

Angeführt von den Hauptleitern José Heck und Daniel Franzen nahm die Woche mit dem traditionellen Tanz aller Teilnehmer ein würdiges Ende.

Kommentare sind geschlossen.