Türken raus! Ist das die neue Städteplaner-Vision?

Lokapolitik

Zur Anzahl Nightshops in der Eupener Innenstadt schreibt Herbert Cormann aus Raeren:

Wie viele Bäckereien gibt es alleine in der Oberstadt? Prima Eifelware bis handwerklich kreative Top-Fabriksbäckereiwaren zu Preisen, die manchem Genießer nur einen Schaufensterblick erlauben, bei einer mitunter kargen Rente… Leider! Ist das das Stadtbild von morgen?

Wenn ihr die Gemüseläden ins ATC/Plaza einmietet auf Stadtkosten statt Marktsteuern… oder DG-Touristikzuschuss… wäre das Plaza eine Stadtattraktion.

Dank eines großen Tagesgemüse-Marktes, wo Touristen schnell noch was heimisches Obst und Gemüse Marke Ostbelgien in die große Welt hinaustragen werden.

Wer weiß? Vielleicht kauft morgen (in einigen Jahren) auch der Lions Club seine Weihnachtsäpfel beim freundlichen Türken (bei Nacht und Nebel).

  1. Ab 1968 habe ich 40 Jahre in Brüssel gearbeitet. Damals fing es auch an mit einigen „Shops“ in Schaerbeek, Molenbeek, Anderlecht und heute …….

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte beachten Sie unsere Netiquette, wenn Sie den Artikel kommentieren möchten.