Religionsfreiheit

Brauchtum

Als Antwort auf den Leserbrief „Sternsinger: Segen oder Etikettenschwindel“ von Katja Alldendorf (GrenzEcho vom 10.01.2019, Seite 2) schreibt Willy Ahn aus Eupen:

Vielen Dank Frau Allendorf, dass Sie uns Ostbelgier an Ihrem „hochbegabten“ Wissen teilhaben lassen. Ich meine, Sie sollten auch das deutsche Bundeskanzleramt bitten, die alljährlichen Ehrungen der Sternsinger für deren „sinnlose“ Einsätze, einzustellen. Auch habe ich ein Wort, das Sie vielleicht ihrem Wissensschatz noch zufügen könnten: „Religionsfreiheit“.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte beachten Sie unsere Netiquette, wenn Sie den Artikel kommentieren möchten.