Merkel for Europe? Eine Katastrophe!

Europa

Zum GE-Kommentar vom 24.08.2018 schreibt Joseph Meyer, St.Vith (Klosterstraße):

Im GE-Kommentar vom 24.08.2018 schreibt Oswald Schröder, dass er sich im Amt des Präsidenten der EU-Kommission durchaus auch Angela Merkel vorstellen kann. Für mich ist das eine schwerwiegende Fehleinschätzung. Angela Merkel ist Mitglied der Atlantik-Brücke sowie jährlicher Teilnehmer der Bilderberger-Konferenz, sie vertritt meines Erachtens vorrangig die Interessen der US-amerikanischen Hochfinanz in Europa. Wie sonst wäre zu erklären, dass sie als Minister bzw. Bundeskanzler alle völkerechtswidrigen Angriffskriege der USA und der NATO gutgeheißen hat, und dass sie die Ausübung der Drohnenmorde durch die US-Armee über den Stützpunkt Ramstein seit langen Jahren unwidersprochen zulässt? Wie wäre sonst zu erklären, dass sie wissentlich die große Flüchtlingswelle in Richtung Europa ausgelöst hat und seitdem keineswegs ursächlich zu beenden versucht, sondern vielmehr immer weiter anheizt? Wie sonst wäre zu erklären, dass sie die massive Verschuldung aller EU-Mitgliedstaaten bzw. deren finanziellen Ruin durch das Kreditgeldsystem der anglo-amerikanischen Systembanken duldet und vor der Öffentlichkeit vertuscht? Wie sonst wäre zu erklären, dass sie seit den 90er Jahren bis heute den Ausbau der erneuerbaren Energiegewinnung in Deutschland massiv behindert? Frau Merkel ist ein Meister der Heuchelei und Wählertäuschung, sie war und sie ist meines Erachtens eine Katastrophe für die Zukunft unserer Kinder!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte beachten Sie unsere Netiquette, wenn Sie den Artikel kommentieren möchten.