Klartext bitte

Umwelt

Antwort auf Leserbrief „Trockene Viehwasserstellen in der Ortschaft Bütgenbach“ von Jean-Luc Velz – GrenzEcho von 09.08.2018, von Edgar Fink, Gemeinderatsmitglied, Fraktion „Gemeinsam für alle“ im Bütgenbacher Gemeinderat:

Sehr geehrter Herr Bürgermeisterkandidat Jean-Luc Velz,

Ihrer Stellungnahme zu oben genanntem Thema kann ich sinngemäß nur zustimmen. Allerdings ist ihre Stellungnahme teilweise zu kurz gegriffen und stellenweise fehlt es an Deutlichkeit.

Nicht nur Landwirte verdienen eine zusätzliche Wasserstelle, sondern alle Bürger, also auch diejenigen, die statt kostbarem Trinkwasser diese Wasserentnahmestellen anfahren, um dieses Wasser für Haushalt, Garten,… zu nutzen. Jeder Bürger hat in meinen Augen die gleichen Rechte.

Zum zweiten wäre es verständlicher gewesen, die „Gemeindeverantwortlichen“ klar und deutlich zu benennen. Gemeindeverantwortliche sind sowohl der Gemeinderat, die Gemeindeverwaltung als auch das Gemeindekollegium. Im vorliegenden Fall hat der Bürgermeister und seine Schöffen, also das Gemeindekollegium, die Antragsteller vertröstet. Ein etwaiges Verschulden oder eine mögliche Unterlassung liegt also bei diesem Gemeindekollegium, keinesfalls aber bei der Gemeindeverwaltung oder dem Gemeinderat.

Ich hätte mir daher gewünscht, sie hätten Klartext geredet, statt eine zu Missverständnissen führende Formulierung zu verwenden.

Als letztes, sowohl die Antragsteller als auch die Bürger möchten natürlich Klarheit, vor allem und vorrangig aber eine zusätzliche und wenn möglich effiziente Wasserentnahmestelle.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte beachten Sie unsere Netiquette, wenn Sie den Artikel kommentieren möchten.