„Gesundes Ostbelgien in der DG“

Pilotprojekt

Als Nachtrag zu seinem Leserbrief schreibt Pierre Völl aus Herbesthal:

Ich möchte zu meinem Leserbrief vom 19.12.2017 bezüglich des Pilotprojektes „Gesundes Ostbelgien in der DG“ nachträglich ergänzen, dass ich dieses Projekt natürlich voll und ganz befürworte und dem Team der Dienststelle für Selbstbestimmtes Leben (DSL) ein großes Lob für diese Initiative zolle. Endlich etwas Positives im Sinne des Patienten, wie man das immer wieder von der Dienststelle gewohnt ist. Leider kann man dies am wenigsten von unseren „Volksvertretern“ erwarten (siehe IZOM-Sabotage).

  1. Das Pilotprojekt heißt nicht „Gesundes Ostbelgien in der DG“ – dieser Slogan wäre tatsächlich völlig sinnfrei – sondern einfach nur „Gesundes Ostbelgien“.
    Es ist positiv, dass auch die Gemeinden Malmedy und Weismes und die übrigen Partner der Standortmarke in dieses Projekt einbezogen werden.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte beachten Sie unsere Netiquette, wenn Sie den Artikel kommentieren möchten.