„Alles Märchen – oder was“!

Kommunalwahlen

Zu den anstehenden Kommunalwahlen schreibt Jean Uebags aus Kelmis:

Werter Spitzenkandidat der CSP Kelmis. Nach Ihrem Statement auf BRF2 am 06.09.18, um 7.50 Uhr, musste ich schmunzeln, denn das, was zu hören war, brauchen die Kelmiser Bürger nicht. Die wissen, dass es sich um Märchenerzählungen handelt. Bei der letzten Wahl 2012 prahlte die CSP über vieles. Sogar über die nicht fertige Schwimmhalle. Jetzt sprechen Sie über den Kirchplatz. Dieser konnte schon zu Ihrer Zeit fertig sein, wenn Ihr nicht alles verschlafen hättet. So wäre das schon längst kein Thema mehr. Das von Tür zu Tür in Kelmis wird bereits als „Bettelpartei“ genannt, und dies weil die Bürger genervt sind mit Eurer Art. Werter Spitzenkandidat, zur Erinnerung: Nur Taten zählen, und diese können Sie nicht vorlegen. In einer Broschüre der CSP erwähnen Sie, dass Sie für Kelmis brennen, dann stelle ich mir die Frage: womit und wovon. Die Versprechen, welche Sie den Kelmiser Bürgern machen, das sind Seifenblasen. Auf solche Märchen fallen die Bürger nicht mehr rein.

P.S.: Als Bürgermeister-Kandidat der CSP Kelmis müssten Sie mit gutem Beispiel vorangehen und so Ihr Auto parken, wie es erlaubt ist.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte beachten Sie unsere Netiquette, wenn Sie den Artikel kommentieren möchten.