Als „il virtuoso romantico“ bleibt Eros unübertroffen

Gewinnspiel

Er rauschte jüngst durch den Blätterwald als Gast der Helene-Fischer-Show. Vor allem die „Yellow Press“ spürte voller Intensität den wenigen Worten nach, die der italienische Megastar der deutschen Schlagerqueen vor dem Duett „Per il resto tutto bene“ wohl ins Ohr geflüstert hatte. Und in welcher Sprache?!? Italienisch, Englisch oder gar Deutsch…

In „Per il resto tutto bene“ („Für den Rest ist alles in Ordnung“) singen Helene Fischer und der einundzwanzig Jahre ältere Eros Ramazzotti von Melancholie und Egoismus. Das Duett ist kein Party-Pop oder Kuschel-Schlager, sondern eine ernste Hymne an die Menschlichkeit. Eine Art Weckruf! Treibende Drums und und klagende Gitarrensoli unterstreichen den Text. Die Stimmen von Eros Ramazotti und Helene Fischer harmonieren bestens. Zusammen schreien sie den Schmerz in die Welt hinaus.

Ein Duett, das sich ebenfalls auf dem neuen Album des Italieners findet. „Vita Ce N’è“ – so der Titel seines insgesamt vierzehnten Studioalbums (von denen es bis auf zwei alle auf Rang eins der nationalen Charts schafften). Und bei seiner anstehenden Worldtour präsentiert der Römer gleich eine Handvoll neuer Songs, ohne dass dafür aber seine Evergreens hinten anstehen müssten.

Ganz im Gegenteil: Der Singer-Songwriter hat bei seiner Set-List unweigerlich die Qual der Wahl. Das Spektrum reicht von „Adesso tu“ (1986) und „Più bella cosa“ (1996) über „Un’emozione per sempre“ (2003) und „La nostra vita“ (2005) bis zu „Io prima di te (2013).

Unter dem Leitgedanken „Vita Ce N’è“ (das sich mit „Hier ist das Leben“ übersetzen ließe) tourt der erfolgreichste und sicherlich auch beliebteste italienische Solokünstler rund um den Globus. Den Start macht er in Deutschland, hierunter am 20. Februar in der LanxessArena in Köln.

Nach dann neun Konzerten „a casa“, also in Italien, geht es weiter quer durch Europa – mit über zwanzig Stationen von Madrid bis Moskau, von Athen bis Stockholm, von Brüssel bis Budapest. Im Frühsommer folgen die großen Hallen in den nord- und südamerikanischen Metropolen, ehe Eros Ramazzotti im Herbst seine Fans u.a. in Asien und Australien beglückt.

Der Musiker hat in seiner Laufbahn mehr als fünfzig Millionen Alben verkauft. Mit seinem von leichter Nasalität geprägten Timbre als charakteristischem Merkmal und seiner unglaublichen Wandlungsfähigkeit hat sich der Künstler aus dem römischen Stadtteil Cinecittà seit seinem Sieg mit „Terra promessa“ in der Kategorie „Newcomer“ beim Festival in San Remo im Jahre 1984 in die Herzen von Millionen Fans gesungen – und bleibt bis heute eine Ausnahmeerscheinung.

„Il virtuoso romantico“ hat aber auch immer wieder bewiesen, dass er ein beachtlicher Rocker sein kann. Zudem hat er in seinen Duetten mit teils deutlich berühmteren Kolleg(inn)en von Andrea Bocelli und Luciano Pavarotti über Ricky Martin und Carlos Santana bis hin zu Anastacia und Nicole Scherzinger seine Vielseitigkeit unter Beweis gestellt.

 

Zum Konzert von Eros Ramazzotti in der LanxessArena am Mittwoch, 20. Februar, stellt das Management der Arena in bewährtem Partnership mit Dirk Becker Entertainment und nemo.presse in einer Exklusivaktion für GE-Leser zwei mal zwei Tickets im Wert von 89,00 € bereit.

Voraussetzung ist die richtige Antwort auf folgende Frage: Welchen Song schrieb Eros Ramazzotti im Jahre 1998 für Joe Cocker, mit dem der Italiener den Titel zudem gemeinsam auf der Bühne interpretierte?

Antworten unter Stichwort „Eros“ bis Donnerstag, 14. Februar, per Post an GrenzEcho, Marktplatz 8, 4700 Eupen oder per Mail an gewinnspiele@grenzecho.be (bitte unbedingt einen telefonischen Kontakt angeben).

 

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte beachten Sie unsere Netiquette, wenn Sie den Artikel kommentieren möchten.