Galantgate: Ministerin unter schwerem Beschuss

Vorwürfe: Ministerin soll sich geweigert haben, in die Flughafensicherheit zu investieren

Der Stuhl von Mobilitätsministerin Jacqueline Galant (MR) wackelte am Donnerstag gewaltig. Ihre Position schien kaum noch zu halten. Ihr wird vorgeworfen, sich geweigert zu haben, in die Sicherheit an den belgischen Flughäfen zu investieren. Die Opposition in der Kammer forderte den Rücktritt der Ministerin, der Premier geriet in Erklärungsnot. Der

Gerd Zeimers

Sie möchten den kompletten Artikel lesen?

REGISTRIERUNG für neue Nutzer

Neu hier? Testen Sie 14 Tage lang unser Angebot kostenlos und unverbindlich, indem Sie sich registrieren
Registrieren

Kommentare sind geschlossen.