„Ich werde Fenster und Türen öffnen“

Martin Schulz will die europäischen Institutionen reformieren und verspricht: „Ich würde in einer meiner ersten Amtshandlungen die Mitarbeiter der Kommission anweisen, mir Vorschläge zu unterbreiten, welche Aufgaben nicht in Brüssel erledigt werden müssen, sondern zurückdelegiert werden können.“ | Foto: Daniel Naupold/dpa

Martin Schulz will es wissen. Der Sozialdemokrat aus Würselen möchte den konservativen José Manuel Barroso als EU-Kommissionspräsidenten beerben. Was ihn am derzeitigen Kurs Europas stört und welche Reformen ihm vorschweben, verrät der 58-Jährige im GrenzEcho-Interview.

Von Martin Klever

Herr Schulz, bis zum Urnengang ist es noch eine gute Woche. Wie lautet

Sie möchten den kompletten Artikel lesen?

REGISTRIERUNG für neue Nutzer

Neu hier? Testen Sie 14 Tage lang unser Angebot kostenlos und unverbindlich, indem Sie sich registrieren
Registrieren

Kommentare sind geschlossen.