Trauer um Marek Robak – Bruno Müller: „Er fehlt jetzt schon“

Turnsport

Marek Robak war 28 Jahre lang im Dienst des Turnleistungszentrums Amel. | Foto: Griseldis Cormann/privat

Im Verband deutschsprachiger Turnvereine (VDT) herrscht tiefe Trauer. Am Donnerstag verstarb der langjährige Akrobatiktrainer des Leistungszentrums Amel. Auf seinem Heimaturlaub in Polen versagte Marek Robak nach dem Frühstück mit seiner Schwester das Herz. Ein Nachruf.

Von Griseldis Cormann

Wir schreiben die Zeit Ende der 1980er Jahre. Europa befindet sich im Umbruch. Viele

Sie möchten den kompletten Artikel lesen?

REGISTRIERUNG für neue Nutzer

Neu hier? Testen Sie 14 Tage lang unser Angebot kostenlos und unverbindlich, indem Sie sich registrieren
Registrieren

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte beachten Sie unsere Netiquette, wenn Sie den Artikel kommentieren möchten.