Mourinho „gekloppt“ – Hazard trifft – De Bruyne „is back“

Fußball - Premier League

Kevin De Bruyne feierte sein Comeback. | Foto: afp

Der FC Liverpool gewinnt verdient gegen den Erzrivalen Manchester United und bleibt nach dem 17.Spieltag Tabellenführer. Beim FC Chelsea dreht Eden Hazard wieder auf.

Der FC Liverpool hat am Sonntag mit einem Sieg gegen den englischen Fußball-Rekordmeister Manchester United die Tabellenspitze ganz schnell zurückerobert. Das Team von Coach Jürgen Klopp setzte sich mit 3:1 (1:1) gegen den Erzrivalen durch und verdrängte Meister Manchester City, der am Samstag den FC Everton mit 3:1 (1:0) besiegt hatte, wieder von Platz eins. Der FC Arsenal erlebte unterdessen eine überraschende 2:3 (1:2)-Pleite beim FC Southampton, wo der neue Trainer Ralph Hasenhüttl ein gelungenes Heimdebüt feierte.

Für Liverpool trafen der Senegalese Sadio Mané (24. Minute) und der kurz zuvor eingewechselte Schweizer Xherdan Shaqiri (73./80.). Nach einem Patzer von Liverpool-Torwart Alisson Becker, der wieder einmal den Vorzug vor Nationaltorhüter Simon Mignolet erhielt und in dieser Szene von Nationalstürmer Romelu Lukaku bedrängt wurde, hatte der englische Nationalspieler Jesse Lingard (33.) zwischenzeitlich ausgeglichen. Liverpool ist als einziges Team in dieser Premier-League-Saison noch ungeschlagen, hat 45 Punkte und damit einen Zähler mehr als Man City. Am 3.Januar treffen die Konkurrenten in Manchester aufeinander.

Meister City hatte sich dank Gabriel Jesus (22./50.) und Raheem Sterling (69.) gegen Everton durchgesetzt. Für die „Toffees“ traf Dominic Calvert-Lewin (65.). Eine Woche nach der ersten Saisonpleite war Trainer Pep Guardiola erleichtert. „Das war schwer heute“, sagte Guardiola. „Die Spieler haben eine großartige Reaktion gezeigt.“ Der Spanier dürfte sich vor allem über die Rückkehr von Kevin De Bruyne gefreut haben, der nach seiner Verletzung wieder einsatzfähig ist.

Nach 14 Spielen ohne Niederlage musste sich Arsenal am Sonntag gegen die „Saints“ geschlagen geben. Danny Ings (20./44.) und Charlie Austin (85.) ließen ihren neuen Trainer jubeln. Bei Austins Tor verschätzte sich der deutsche Keeper Bernd Leno und unterlief eine Flanke. Zuvor hatte Henrich Mchitarjan (28./53.) zweimal für die „Gunners“ ausgeglichen. Hasenhüttl war überglücklich. „Es ist unglaublich, was das Team in einer Woche erreichen kann.“ Arsenal blieb auf Platz fünf, drei Punkte hinter dem Vierten FC Chelsea, der sich mit 2:1 (2:0) bei Brighton & Hove Albion durchsetzte. Pedro (17.) und Eden Hazard (33.) trafen für die „Blues“. Auf dem dritten Platz rangiert Tottenham Hotspur. Die Spurs siegten am Samstag erst in der Nachspielzeit durch einen Treffer von Christian Eriksen (90.+1) gegen den abstiegsbedrohten FC Burnley. (mv/dpa)

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte beachten Sie unsere Netiquette, wenn Sie den Artikel kommentieren möchten.