ManCity siegt wieder – Chelsea gewinnt bei Crystal Palace

Premier League

Romelu Lukaku (rechts) stand erst ein paar Sekunden auf dem Spielfeld, als er das 4:1 für Manchester United erzielte. | Foto: afp

Titelverteidiger Manchester City hat in der englischen Premier League den Rückstand auf Tabellenführer FC Liverpool auf sieben Punkte verkürzt. Die Mannschaft von Pep Guardiola siegte auch ohne den verletzten Kevin De Bruyne, aber mit Vincent Kompany nach zuletzt zwei Niederlagen in Folge beim FC Southampton 3:1 (3:1) und rückte mit 47 Zählern auf Platz zwei vor. Am kommenden Donnerstag kommt es im Spitzenspiel zum direkten Aufeinandertreffen der Kontrahenten.

Die vom ehemaligen Lierse-Stürmer Ralph Hasenhüttl trainierten Gastgeber bleiben dagegen in der Abstiegszone. Mit 15 Zählern liegen sie nur aufgrund der besseren Tordifferenz nicht auf einem Abstiegsplatz. David Silva (10.), James Ward-Prowse per Eigentor (45.) und Sergio Agüero (45.+3) trafen für City, das drei der letzten vier Spiele und dadurch auch den Anschluss an Liverpool verloren hatte.

Der FC Chelsea festigte unterdessen seinen vierten Tabellenplatz. Das Team um den belgischen Topstar Eden Hazard gewann bei Crystal Palace 1:0 (0:0) und liegt mit 43 Punkten fünf Zähler vor dem Fünften FC Arsenal. Die ersten vier Teams qualifizieren sich für die Champions League. Der Rückstand auf Liverpool beträgt aber bereits elf Punkte. Der französische Weltmeister N’Golo Kante (51.) traf für den Meister von 2017.

Am Sonntagabend feierte Rekordmeister Manchester United im dritten Spiel unter Teammanager Ole Gunnar Solskjaer den dritten Sieg und rückte mit 35 Punkten auf Rang sechs vor. Gegen den FC Bournemouth sorgten Weltmeister Paul Pogba (5., 33.), Marcus Rashford (45.) und der erst zwei Minuten zuvor eingewechselte Romelu Lukaku (72.) für ein ungefährdetes 4:1 (3:0). Nathan Ake (45.+2) hatte für die Gäste getroffen. Marouane Fellaini kam bei ManU nicht zum Einsatz.

Am Samstag hatte der FC Liverpool die Tabellenführung eindrucksvoll ausgebaut. Die „Reds“ siegten am Samstag im Spitzenspiel gegen den FC Arsenal 5:1. Matchwinner an der Anfield Road war der Brasilianer Roberto Firmino mit drei Toren.

Der vor dem Spieltag auf Platz zwei liegende Verfolger Tottenham Hotspur (mit Toby Alderweireld) verlor überraschend gegen die Wolverhampton Wanderers (mit Leander Dendoncker in der Startelf) 1:3. (sid/belga)

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte beachten Sie unsere Netiquette, wenn Sie den Artikel kommentieren möchten.