Wechsel perfekt: Mousa Dembélé geht nach China

Personalie

Mousa Dembélé kehrt der Premier League den Rücken. | Foto: Photo News

Mousa Dembélé hat einen neuen Verein gefunden. Der Nationalspieler wechselt nach China zu Guangzhiu R&F.

Dembélé unterschreibt bei Erstligist Guangzhou R&F einen Dreijahresvertrag, der ihm jährlich rund zehn Millionen Euro einbringen wird.

Somit verlässt der 31-jährige Rote Teufel nach 6,5 Jahren die Premier League und kehrt den Tottenham Hotspur den Rücken. Auch die hohe Intensität im englischen Fußball war ausschlagebend für den Wechsel. In den vergangenen Jahren hatte Dembélé immer wieder Verletzungspech, so auch in den letzten 2,5 Monaten (Knöchelverletzung).

(Meldung wird unter dem „Tweet“ fortgesetzt.)

Im Sommer 2012 war Dembélé zu den „Spurs“ gewechselt und entwickelte sich schnell zu einem Leistungsträger. 249 Einsätze in offiziellen Pflichtspielen und zehn Tore stehen auf dem Konto des Mittelfeldakteurs.

China wird, gerade für belgische Nationalspieler, ein immer populäreres Ziel. In der Vergangenheit wechselten bereits Axel Witsel (inzwischen bei Dortmund) und Yannick Carrasco in den Fernen Osten.

Die bisherigen Stationen des 82-fachen Nationalspielers

  • Germinal Beerschot (2004-2005)
  • Willem II (2005-2006)
  • AZ (2006-2010)
  • Fulham (2010-2012)
  • Tottenham Hotspur (2012-2019)

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte beachten Sie unsere Netiquette, wenn Sie den Artikel kommentieren möchten.