Emile Mpenza drückt Witsel und BVB die Daumen

Bundesliga

Emile Mpenza arbeitet inzwischen als Jugendtrainer beim FC Antwerp. | Foto: Photo News

Der ehemalige Schalke-Stürmer Lokonda „Emile“ Mpenza drückt seinem belgischen Landsmann Axel Witsel und Borussia Dortmund im Bundesliga-Titelrennen die Daumen.

„Ich hoffe, dass Dortmund deutscher Meister wird, auch wenn ich ein Schalker bin. Sie haben Axel Witsel im Team und spielen einen schönen Fußball mit vielen jungen Spielern“, sagte der 40 Jahre alte Belgier am Mittwoch „Omnisport.tv“.

Es sei Zeit für einen Wechsel an der Spitze, weil Bayern München zuletzt sechsmal in Serie den Titel holte. „Es wäre gut für die Bundesliga, wenn nicht immer das gleiche Team gewinnt“, meinte Mpenza, der von 2000 bis 2003 für den FC Schalke auf Torejagd ging.

Über den Tod von Schalkes ehemaligen Manager Rudi Assauer, der ihn seinerzeit ins Revier lockte, sei er sehr traurig. „Ich bin sehr schockiert, dass er uns schon so früh verlassen hat. Er hat mir bei der Entwicklung meiner Persönlichkeit geholfen. Er und Huub Stevens haben mir gezeigt, wie man sich professionell verhält. Bei den Deutschen heißt es immer: geradeaus.“

Mpenza, der 57 Mal für die Roten Teufel spielte, arbeitet derzeit als Jugendtrainer bei Erstdivisionär FC Antwerp. (dpa)

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte beachten Sie unsere Netiquette, wenn Sie den Artikel kommentieren möchten.