[Live] AS Eupen – KV Kortrijk

1. Division

Silas Gnaka, Verteidiger der AS Eupen. | Foto: David Hagemann

Fußball-Erstdivisionär AS Eupen absolviert am Samstagabend ein Heimspiel gegen den KV Kortrijk. Im Bestfall können die Ostbelgier den Klassenerhalt endgültig perfekt machen.

Der Live-Ticker zum Spiel:

1. Division - 25. Spieltag | Kehrwegstadion
AS Eupen
0
KV Kortrijk
1
0'
Guten Abend aus dem Kehrwegstadion. Die AS Eupen absolviert heute Abend ein Heimspiel gegen den KV Kortrijk. Sollte Eupen mehr Punkte holen als Lokeren (ab 20.30 Uhr gegen den FC Antwerp) ist der Klassenerhalt endgültig perfekt.
0'
Mit 14 Punkten Vorsprung (noch 18 Punkte sind zu "holen") müsste es schon mit dem Teufel zugehen, damit die AS Eupen noch einmal etwas mit dem Abstieg zu tun hat. Die Ostbelgier können locker aufspielen.
0'
Und wie die AS Eupen in die Partie geht, das verraten wir euch jetzt: Im Vergleich zum 1:4 in Sint-Truiden hat AS-Trainer Claude Makelele nur einen Wechsel vorgenommen: Milicevic rückt wieder in die Startelf, für ihn muss Megan Laurent raus.
0'
Die Startelf der AS Eupen: Van Crombrugge - Castro Montes, Bushiri, Blondelle, Gnaka - Marreh, Luis Garcia - Fall, Milicevic, Keita - Toyokawa
0'
Und weil im Fußball immer zwei dazugehören, folgt die Aufstellung des KV Kortrijk: Bruzzese, Azouni, Hines-Ike, Lepoint, Batsula, Ouali, Van der Bruggen, Avenatti, De Sart, D'Haene, Chevalier
0'
Das Hinspiel in Kortrijk gewannen die Eupener mit 3:1. Bleiben die drei Punkte heute in Eupen?
1'
Anstoß in Eupen, der Ball rollt. Schiedsrichter ist Alen Wesley.
1'
46 Sekunden sind gespielt, die AS Eupen erhält den ersten Freistoß der Partie.
2'
Luis Garcia bringt den Freistoß auf das Tor, Bruzzese hat die Kugel erst im Nachfassen.
4'
Für den KV Kortrijk steht heute Abend sehr wohl noch etwas auf dem Spiel. Nur mit einem Sieg in Eupen können die Gäste noch auf die Teilnahme an den Play-off 1 hoffen.
5'
Die ersten fünf Minuten sind vorbei und sie waren ausgeglichen. Vor wenigen Sekunden lief sich Silas Gnaka mit den Ball am Fuß fest. Dabei standen mehrere Mitspieler frei.
8'
Nach acht Minuten heißt es für den KV Kortrijk: erste Ecke.
10'
Milicevic bediente Mamadou Fall, der wiederum Keita im Strafraum anspielt. Letzterer verfehlt das Tor, keine Gefahr für Kortrijk.
13'
AS-Trainer Makelele hat am Seitenrand viel verbale Arbeit. Schon einige Male musste der Franzose laut werden.
19'
So richtig findet Eupen noch kein "Schlupfloch" in der Verteidigung der Gäste. Kortrijk steht gut, Eupen tut sich schwer.
22'
Endlich nochmal ein Lebenszeichen der AS Eupen: Yuta Toyokawa versucht es aus der zweiten Reihe - knapp über das Tor.
25'
Bevor sich jemand die Frage stellt: Ja, wir sind noch da. Aber leider tut sich im Kehrwegstadion relativ wenig, das seinen Platz im Ticker verdient hat.
30'
Luis Garcia spielte Toyokawa im Strafraum an, der Japaner kriegt aber keine Kontrolle über das Leder. Da war mehr drin, zumal Toyokawa zentral vor dem gegnerischen Tor stand.
31'
Eupen kriegt die Maschine nicht zum Laufen. Auf der Haupttribüne werden die ersten Fans unruhig oder wie es aus dem Fan-Mund heißt: Das kann und weiß ich alles besser.
33'
Da hat nicht viel gefehlt, fast das 0:1 für die Gäste!
35'
Die AS Eupen bietet ihren Fans heute Abend auf jeden verkauften Hamburger ein alkoholfreies Bier. Nicht einmal schöntrinken lässt sich dieses Spiel.
37'
Uh, das sieht nicht gut aus. Milicevic krümmt sich auf dem Rasen vor Schmerzen.
38'
Entwarnung: Milicevic kann weitermachen.
40'
Fünf Minuten noch bis zur Pause. Oder wie der der deutsche Moderator Marcel Reif sagen würde: "Noch nie hätte ein Tor einem Spiel so gut getan".
42'
Kortrijk jubelt! Tor? Tor! 0:1 für die Gäste nach einem Kopfball von Avenatti. Van Crombrugge ist chancenlos.
45'
Halbzeit in Eupen, die AS Eupen muss mit einem 0:1-Rückstand in die Kabine. Wie unser Fazit ausfällt? Wir machen es kurz: Da ist noch Luft nach oben.
46'
Anstoß zur zweiten Halbzeit.
47'
Während wir uns fragen, wie Eupen nach der Pause reagiert, fällt auf dem Platz fast das 0:2! Batsula verfehlt das Tor knapp.
48'
Milicevic
49'
Überraschung aus Lokeren: Der Tabellenletzte führt nach 35 Minuten mit 1:0 gegen den FC Antwerp. In der Blitztabelle "schrumpft" der Vorsprung von Eupen auf elf Punkte.
52'
Gnaka bringt den Ball scharf vor das Tor, wo Toyokawa zurückgepfiffen wird. Stürmerfoul, Freistoß für die Gäste.
54'
Ein Verteidiger der Gäste kriegt in letzter Sekunde noch seinen Fuß vor einen Schuss von Blondelle und blockt den Ball ab.
57'
Wieder Kortrijk, wieder fehlt nicht viel zum 0:2. Diesmal klärt Van Crombrugge gut gegen D´Haene.
59'
Msakni steht bereit und wartet auf seine Einwechslung.
59'
Msakni kommt, Milicevic geht.
60'
Unruhe im Eupener Strafraum. Gnaka und Blondelle können die Situation nicht klären, schlussendlich räumt Marreh aber auf. Das hätte auch ins Auge gehen können.
60'
Batsula
61'
Jetzt wird es gefährlich, wetten? Eupen kriegt einen Freistoß, der Ball liegt zentral vor dem Tor. Die perfekte Situation für Luis Garcia.
62'
Nein, gefährlich wird es nicht. Luis Garcia hämmert den Ball direkt in die Mauer bzw. in das Gesicht von Avenatti.
66'
Aus dem leisen Murmeln auf der Haupttribüne ist inzwischen ein lautes Fluchen geworden. Sie merken: Eupen spielt schlecht.
68'
Auch Keita hat Feierabend, für ihn kommt Pollet in die Partie.
73'
Pollet holt einen Freistoß für die AS Eupen heraus. Klappt es im dritten Anlauf?
73'
Luis Garcia tritt die Kugel in die Arme von Bruzzese.
78'
Toyokawa sucht nach einem Zuspiel von Msakni den Abschluss - ohne Erfolg. Wieder ist ein gegnerischer Fuß dazwischen.
79'
Stojanovic für Chevalier
82'
Die Uhr tickt. Kommt noch eine Schlussoffensive von Eupen?
83'
Dritter Wechsel bei Eupen: Schouterden kommt für Gnaka in die Partie.
86'
Eupen kommt zu seiner x-ten Standardsituation, geht aber wieder leer aus.
88'
Schouterden mit einer starken Flanke, die aber keinen Mitspieler findet. Mehrere AS-Spieler rauschen am Ball vorbei.
90'
Es gibt mindestens vier Minuten Nachspielzeit.
92'
Pollet köpft den Ball über das Tor, fast das 1:1.
93'
Nochmal Ecke für Eupen, Van Crombrugge stürmt nach vorne.
95'
Es bleibt beim 0:1 für Kortrijk, die AS Eupen verliert zum dritten Mal in Folge.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte beachten Sie unsere Netiquette, wenn Sie den Artikel kommentieren möchten.