Van Gerwen überflügelt die Doppel-Weltmeister – „Habe das verdient“

Darts-WM

Michael Van Gerwen jubelt über das gewonnene Match und den WM-Titel und küsst die Sid Waddell Trophäe. Der Niederländer hat seine Vormachtstellung in der Darts-Szene eindrucksvoll unter Beweis gestellt und ist souverän zu seinem dritten WM-Titel gestürmt. | Foto: dpa

Lewis, Anderson, Smith: Auf dem Weg zu seinem dritten WM-Titel musste Michael van Gerwen harte Gegner ausschalten. Umso gefestigter steht der Dauer-Weltranglistenerste nun an der Spitze. Erfolgreicher als er war beim Weltverband PDC nur einer.

ie rund 25 Kilogramm schwere Sid-Waddell-Trophy wollte Michael van Gerwen gar nicht mehr loslassen. «Mighty Mike» hob den Pokal in die Höhe, reckte ihn nach vorne, küsste ihn und zeigte ihn stolz dem Publikum im Londoner Alexandra Palace, das den Niederländer vorher konsequent ausgepfiffen hatte. «Ich habe lange darauf gewartet, das ist ein großartiges Gefühl, diese Trophäe wieder in den Händen zu halten. Das ist einfach nur phänomenal», sagte van Gerwen nach seinem dritten WM-Titel, den er mit einem 7:3-Finalsieg über Lokalmatador Michael Smith aus England perfekt gemacht hatte.

Neben der Riesentrophäe erhält van Gerwen ein Preisgeld von 500 000 Pfund. In der Weltrangliste steht er seit fünf Jahren unangefochten an der Spitze und bleibt dort auch. «Ich arbeite das ganze Jahr dafür. Ich hatte schwierige Gegner wie Gary Anderson und Adrian Lewis. Was will ich mehr? Ich habe sie alle besiegt. Viel mehr geht nicht. Ich habe mir dieses Ding verdient», konstatierte der 29-Jährige auf der großen Bühne im Norden der britischen Hauptstadt. Auch 2014 und 2017 hatte van Gerwen dort den WM-Titel geholt.

Im Finale war er der Abgezocktere und distanzierte «Bully Boy» Smith, der sein erstes WM-Finale spielte, vor allem in den ersten vier Sätzen. «Michael Smith macht mir jedes Spiel schwer, irgendwann wird auch er diesen Pokal mal gewinnen können. Er hat so viel Talent. Aber ich konnte ihn heute zum Glück noch einmal stoppen», lobte van Gerwen seinen Kontrahenten, der im Verlauf der WM die meisten Aufnahmen mit der Maximalzahl von 180 Punkten geschafft hatte.

Der dritte WM-Titel ist für van Gerwen auch deshalb etwas Besonderes, weil mit Ausnahme von Rekord-Champion Phil Taylor (14 Titel) kein anderer Spieler beim Weltverband PDC mehr als zweimal die wichtigste Trophäe der Welt für sich erobern konnte. «Es gibt für mich nichts größeres als diesen Titel – außer meine eigene Familie», sagte van Gerwen. Die WM-Trophäe behandelte er dementsprechend sorgsam und liebevoll wie ein eigenes Kind. (dpa)

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte beachten Sie unsere Netiquette, wenn Sie den Artikel kommentieren möchten.