Déborah Schmitz siegt bei Kelmiser Sportlerwahl

Ehrung

Déborah Schmitz (Mitte) setzte sich bei Kelmiser Sportlerwahl vor Tanzpaar Saskia Waghemans und Levy Gulpen (links - auf der Aufnahme fehlt Levy Gulpen) und Luciano Sciortino (Karate Dojo Calaminia) durch. | Foto: Griseldis Cormann

Der Sportbund Kelmis hatte am Samstagabend zur Ehrung der Meister, Aufsteiger und der besten Sportler geladen. Mountainbikerin Déborah Schmitz wurde dabei zur Sportlerin des Jahres 2018 gewählt.

Von Griseldis Cormann

Es war die erste Kandidatur von Déborah Schmitz vom Vélo Club La Calamine. Und gleich trug sie den Sieg

Sie möchten den kompletten Artikel lesen?

REGISTRIERUNG für neue Nutzer

Neu hier? Testen Sie 14 Tage lang unser Angebot kostenlos und unverbindlich, indem Sie sich registrieren
Registrieren
  1. Gratulation an die Verantwortlichen des Kelmiser Sportbunds, die diese Veranstaltung seit 1972 ununterbrochen durchführen. Leider melden sich kaum noch Kandidaten, was so eine Sportlerwahl, deren Ausgang schon immer für Diskussionen sorgte, dann eines Tages wohl überflüssig machen wird. Ich schlage dem Sportbund vor, sich den Grenz-Echo-Bericht vom 11.12.2018 anzusehen, wo über die Sportlerehrung in Bütgenbach berichtet wird. Hier werden die Leistungen der 31 Sportler und vier Mannschaften kurz zusammengefasst. Der Zuschauer vor Ort und der Zeitungsleser können sich so selbst ein Bild machen über die hervorragenden Leistungen der Sportler. So geht jeder geehrte Sportler stolz nach Hause und die Gemeinde hat in einem Wisch hervorragende Werbung über die Sportmöglichkeiten in seinem Dorf gemacht.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte beachten Sie unsere Netiquette, wenn Sie den Artikel kommentieren möchten.