Schulleiterin Schiefer ging nach mehr als 41 Jahren in den Ruhestand

Oberforstbach

„Wir müssen unser Bestes tun. Das ist unsere menschliche Verantwortung“, sagte Albert Einstein. Maria Schiefer (alle nennen sie nur „Marlies“) hat nach diesem Grundsatz mehr als 41 Jahre lang für das Gelingen von Schule gearbeitet.

Nun ist Schluss, die Schulleiterin der GGS Oberforstbach wurde verabschiedet, trat ihren Ruhestand an. Jetzt gab es das große Abschiedsfest, 180 Kinder machten ihrem „Käpt’n“ eine große Freude: Mit Liedern, Gedichten, Dankesworten und Geschenken. Nachfolgerin Sabine Hammerschmidt moderierte den „lustigen Morgenkreis“. Natürlich vergaß Schiefer nicht, sich bei allen Kindern und Weggefährten zu bedanke. Finale auf dem Schulhof: ein herzliches „Goodbye“, als 180 Kinder, jedes mit einer Blume ausgestattet, Abschied von Maria Schiefer nahm. Eine tolle Idee, ein schönes Bild. Am Abend gab es noch eine große Abschieds-Disco, ohne Reden, aber mit Musik und Tanz. (der) Fotos: Günther Sander


Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte beachten Sie unsere Netiquette, wenn Sie den Artikel kommentieren möchten.