Urteil in Eupen: „Hey, Puppe“ ist kein Fall von Sexismus

Justiz

Das Anti-Sexismusgesetz wurde 2014 in Belgien eingeführt. 20161 gab es in Brüssel zur ersten Verurteilung wegen Sexismus. Der Angeklagte in Eupen wurde von dem Vorwurf freigesprochen. Illustrationsfoto: dpa

Der junge Mann, der sich wegen eines sexuellen Übergriffs, Sexismus und Schlägen vor dem Eupener Gericht verantworten musste, ist am Mittwoch in den beiden ersten Anklagepunkten freigesprochen worden.

Von Cynthia Lemaire

Der Vorfall, der vor dem Eupener Strafgericht gelandet war, hatte sich im September 2016 in Eupen ereignet. Der spätere Angeklagte hatte

Sie möchten den kompletten Artikel lesen?

REGISTRIERUNG für neue Nutzer

Neu hier? Testen Sie 14 Tage lang unser Angebot kostenlos und unverbindlich, indem Sie sich registrieren
Registrieren

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte beachten Sie unsere Netiquette, wenn Sie den Artikel kommentieren möchten.