Eupener Krankenhaus freut sich über MRT

Gesundheitswesen

Rund 30 Patienten können täglich den hochmodernen Magnet-Resonanz-Tomografen (MRT) im Eupener Krankenhaus nutzen. | Foto: David Hagemann

Von einem „Meilenstein“ oder gar von einem „historischen Tag“ war am Mittwoch im Eupener St. Nikolaus-Hospital die Rede, als der neue Magnet-Resonanz-Tomograph (MRT) seiner Bestimmung übergeben wurde. Rund eine Million Euro haben das Krankenhaus und die Deutschsprachige Gemeinschaft in die Anschaffung dieses hochmodernen Geräts investiert, das seit einer Woche an

Von Heinz Gensterblum

Sie möchten den kompletten Artikel lesen?

REGISTRIERUNG für neue Nutzer

Neu hier? Testen Sie 14 Tage lang unser Angebot kostenlos und unverbindlich, indem Sie sich registrieren
Registrieren

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte beachten Sie unsere Netiquette, wenn Sie den Artikel kommentieren möchten.