Zahlreiche Einbrecher in der Eifel unterwegs

Polizei

In der Eifel ist es in den letzten Tagen zu zahlreichen Einbrüche gekommen. Manche liegen schon eine Woche zurück, jedoch informierte die Polizei erst am Donnerstag über diese Vorfälle.

In der Nacht zum 31. Oktober wurden der Reithalle Am Büchel in Recht Maschinen sowie ein Baustellenradio entwendet.

In derselben Nacht kam es in Rocherath zu gleich mehreren Einbrüchen. Zum Sassevenn wurden Maschinen aus einem Schuppen geklaut. Im Vrunertsweg wurden Felgen, Reifen und eine Maschine aus einem Schuppen gestohlen, nachdem die Diebe das Zylinderschloss aufgebrochen hatten. Und Zum Kornhof wurden vier Alufelgen samt Reifen entwendet. Außerdem wurden An der Janskaul in Weywertz Motoren sowie Angelruten aus einer Lagerhalle geklaut.

Nur wenige Tage später setzte sich die Einbruchsserie fort. Am Samstag wurde gegen 18 Uhr Zum Mährenvenn in Bütgenbach eingebrochen. Die Täter brachen ein Fenster auf und durchsuchten mehrere Räume. In der Nähe des Tatortes wurde zur Tatzeit ein Motorrad gesichtet. Eine weitere Beobachtung wurde am gleichen Tag in der Umgebung des Tatortes in Zusammenhang mit zwei Motorradfahrern mitgeteilt. Die Eifelpolizei sucht Hinweise in diesem Zusammenhang.

Zu einem versuchten Einbruchsdiebstahl kam es ebenfalls am Samstag zwischen 19.20 und 21.15 Uhr in der Römerstraße in Hünningen. Unbekannte schlugen ein Fenster ein. Daraufhin wurde der Alarm ausgelöst und die Täter flüchteten. Damit nicht genug: In der Maas-Rhein-Straße in Hünningen wurde in zwei weiteren Häusern eingebrochen. Das Diebesgut ist unbekannt. Ähnlich die Situation Steinborn-Emmels, wo zwei weitere Einbruchsdiebstähle verübt wurden.

In allen Fällen nimmt jede Polizeidienststelle Zeugenhinweise entgegen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte beachten Sie unsere Netiquette, wenn Sie den Artikel kommentieren möchten.