Zechpreller-Duo schlug gleich zwei Mal zu

Betrugsdelikte

Am Samstag wurden zwei Restaurantbetreiber in Weismes und Malmedy Opfer von Zechprellern. Es wird davon ausgegangen, dass es sich um dieselben Täter handelt.

Zunächst kehrten die beiden Männer gegen 13 Uhr in Begleitung einer Frau in das Restaurant „4950“ im Dorfzentrum von Weismes ein. Dort kam es zunächst zu einem Streit zwischen der Frau und einem der beiden Männer. Sie verließen daraufhin das Lokal, jedoch kehrte der Mann eine Stunde zurück und beendete das Mittagessen mit seinem Bekannten.
Bei der Bezahlung der Rechnung von 137,60 Euro gab einer der beiden Männer an, seine Bankkarte vergessen zu haben. Die Rechnung wolle er später begleichen und ließ zur Sicherheit seinen Personalausweis zurück. Dieser erwies sich bei einer späteren Überprüfung aber als falsch.

Am Abend hatte das Duo offenbar wieder Hunger und begab sich in das Restaurant „Asia Delices“ in Malmedy. Diesmal verließ einer der beiden Männer vorzeitig das Lokal, der andere, nachdem er zum Abschluss des Essens eine Tasse Kaffee bestellt hatte. Die Betreiberin blieb auf einer Rechnung von 72 Euro sitzen. Allerdings wurden die beiden Personen in Malmedy gefilmt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte beachten Sie unsere Netiquette, wenn Sie den Artikel kommentieren möchten.