Die DG ist jetzt ein Stück weit autonomer

Kompetenzübertragung

Erstes Frühstück statt letztes Abendmahl: Die Regierungen der Wallonischen Region und der Deutschsprachigen Gemeinschaft in gemeinsamer Sitzung. | Foto: David Hagemann

Die Raumordnung, der Wohnungsbau und einige Energiezuständigkeiten sind ab jetzt ostbelgisch: Mit dieser Nachricht traten am Freitag, sichtlich entspannt, die Minister der Wallonischen Region (WR) und der Deutschsprachigen Gemeinschaft vor die Presse.

Von Oswald Schröder

Drei zusätzliche Kompetenzen kann die DG in Zukunft selbst gestalten: Neben der Raumordnung sind das der Wohnungsbau

Sie möchten den kompletten Artikel lesen?

REGISTRIERUNG für neue Nutzer

Neu hier? Testen Sie 14 Tage lang unser Angebot kostenlos und unverbindlich, indem Sie sich registrieren
Registrieren

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte beachten Sie unsere Netiquette, wenn Sie den Artikel kommentieren möchten.