Die Rallye-WM schaltet auf Hybrid

Noch bis 2021 einschließlich fahren die jetzigen WRC-Autos, hier der Hyundai des Ostbelgiers Thierry Neuville, in der Rallye-WM. Aber 2022 tritt ein neues Regelwerk in Kraft.
Noch bis 2021 einschließlich fahren die jetzigen WRC-Autos, hier der Hyundai des Ostbelgiers Thierry Neuville, in der Rallye-WM. Aber 2022 tritt ein neues Regelwerk in Kraft. | Foto: Photo News

Seit 2018 arbeitet der Belgier für den Automobilsportweltverband FIA. Der 51-Jährige stammt aus Huy und war vorher Teamchef bei Citroën Racing. Als Rallye-Direktor begleitet er eng die laufende Phase der Vorbereitung des neuen Reglements der WRC und die Einführung der schon seit einiger Zeit angekündigten Hybrid-Technik in der WM. Er erläuterte am Wochenende bei der Portugal-Rallye im Fahrerlager des siebten WM-Laufs in Matosinhos bei Porto die anstehenden Projekte.

Yves Matton, in der Rallye-WM sind wichtige Änderungen geplant. Ist der Wechsel zum Hybrid-System beim Antrieb der WRC-Fahrzeuge inzwischen in trockenen Tüchern?

Sie möchten den kompletten Artikel lesen?
Die ersten 2 Monate für 1,49€ pro Monat
Jetzt bestellen
Bereits abonniert?

Kommentare

Kommentar verfassen

0 Comment