28 genormte Miniaturgolfbahnen

HINTERGRUND

Unter dem Begriff „Bahnengolf“ sind fünf Spielvarianten vereint: Minigolf, Miniaturgolf, Filzgolf, Cobigolf und Sterngolf. Die populärste Spielart ist Miniaturgolf.

Minigolf entwickelte sich aus dem „Großgolf“, dessen Ursprünge bis ins 15. Jahrhundert zurückreichen.

1951 hatte der Schweizer Gartenarchitekt Paul Bongni die Idee, einen „genormten Golfplatz für Jedermann“ zu bauen. Auf Basis dessen errichtete er 1953 in Locarno in den ersten genormten „Minigolfplatz“ mit 18 Bahnen.

Miniaturgolfbahnen haben eine Länge von 6,25 m und eine Breite von 0,90 m. Sie bestehen aus Faserzementplatten, die in Eisenwinkelrahmen verlegt sind.

Es gibt 28 genormte Miniaturgolfbahnen mit oder ohne Hindernisaufbauten, von denen 18 Bahnen in beliebiger Reihenfolge auf einer Anlage vorhanden sind.