KURZ NOTIERT

Sonnenschutz auch außerhalb des Urlaubs

Auch außerhalb des Urlaubs (im Frühjahr auf einer Terrasse oder bei einer Herbstwanderung) sollte man sich gegen die Sonne schützen, aber nur die Hälfte der Belgier tut das. Das meldet Euromelanoma, ein Verbund europäischer Hautärzte, anlässlich des Starts einer neuen Aufklärungskampagne über Hautkrebsrisiken, Früherkennung und eigene Vorsorge. Die Hautkrebsraten steigen überall in Europa – im Gleichschritt mit der Lebenserwartung einer immer älter werdenden Bevölkerung. Auch in Belgien ist mit 22.000 neuen Hautkrebserkrankungen pro Jahr die Zunahme besorgniserregend. Eine Untersuchung bei 13.561 Europäern in 17 Ländern hat ergeben, dass 40 Prozent der Menschen ihre Haut außerhalb des Urlaubs nicht schützen. Bei den Belgiern sind es sogar 48 Prozent. Nur sechs Prozent denkt das ganze Jahr über – unabhängig von Wetter und Jahreszeit – an einen ausreichenden Schutz. 46 Prozent der Belgier schützt sich nur an warmen und sonnigen Tagen, 14 Prozent denkt nie daran.

Untersuchungsausschuss zu Attentaten eingesetzt

Das Kammerplenum hat am Donnerstagabend der Einsetzung des parlamentarischen Untersuchungsausschusses zu den Anschlägen vom 22. März zugestimmt. Den Vorsitz de Kommission übernimmt Patrick Dewael (Open VLD). Der Untersuchungsausschuss setzt sich aus 17 Mitgliedern zusammen – entsprechend der Fraktionsstärke im Plenum: 4 N-VA, 3 PS, 3 MR, 2 Open VLD, 2 CD&V, 1 SP.A, 1 CDH und 1 Ecolo-Groen. Die Abgeordneten werden zunächst einmal den Hergang der Terroranschläge chronologisch nachzeichnen. In einer zweiten Frage geht es um die Arbeit der Polizei- und Sicherheitsbehörden. Drittens wird die Untersuchungskommission das Problem der Radikalisierung junger Muslime analysieren.

Belgische Kinos lockten 2015 mehr Besucher an

Im vergangenen Jahr haben die belgischen Kinosäle mehr als 21 Millionen Besucher verbucht – 3,5 Prozent mehr als im Jahr zuvor. Diese Zahlen nennen Cinedata, der Verband der Kinobetreiber und die Vereinigung der Filmverteiler. Die Zunahme ist bemerkenswert, da 2015 weniger Filme in die Säle kamen als 2014. Im Schnitt wurde jeder Film von zwölf Prozent mehr Menschen gesehen. Am erfolgreichsten waren „Minions“, „Star Wars“ und der belgische Film „Safety first“. Überhaupt erfreuten sich Produktionen aus Belgien wachsender Popularität.

Fluglotsen arbeiten wieder in voller Besetzung

Nach dem zweitägigen wilden Streik der Fluglotsen hat sich die Lage bei der Behörde Belgocontrol am Donnerstag normalisiert: Die Flugsicherheit am Brüsseler Airport arbeitete wieder in voller Besetzung. Auch nach dem Schichtwechsel um 15 Uhr konnte der Normalbetrieb fortgesetzt werden. Der Streik aus Protest gegen eine neue Pensionsregelung hatte eine grenzenlose Empörung angesichts des enormen Imageschadens für den Flughafen in Zaventem, der sich eher schlecht als recht von den Terroranschlägen erholt, und das ganze Land ausgelöst. Premier Charles Michel (MR) sprach von einer „unverantwortlichen“ und „unzumutbaren“ Aktion. (gz/belga)