Das Heilige Jahr der Bamherzigkeit

HINTERGRUND

Barmherzigkeit – für Papst Franziskus ist es der Schlüsselbegriff seines Pontifikates und der Kern des Evangeliums schlechthin.

„Etwas mehr Barmherzigkeit verändert die Welt; es macht sie weniger kalt und mehr gerecht“, erklärte er bereits bei seiner ersten Ansprache als Papst am 17. März 2013.

Wie wichtig ihm diese Haltung ist, zeigt auch, dass er nun ein Heiliges Jahr ausgerufen hat, das diesem Thema gewidmet ist.

Das sogenannte Jubiläum der Barmherzigkeit beginnt heute und endet am 20. November 2016. Die katholische Kirche hat dem ursprünglichen hebräischen Jubeljahr eine geistliche Bedeutung gegeben. Sie besteht in einer umfassenden Vergebung und der Einladung, die Beziehung mit Gott und den Mitmenschen zu erneuern.

Das Heilige Jahr ruft die Christen zur Romwallfahrt auf. Doch müssen nicht alle nach Rom pilgern. Papst Franziskus wünscht, dass es in jedem Bistum Pilgerkirchen während des Heiligen Jahres gibt.

Im Bistum Lüttich sind dies neben der Kathedrale, die Pilgerkirchen von Banneux und Moresnet und die Pfarrkirche von St.Vith als Pilgerkirche für die DG.

Heute wird die heilige Pforte und somit auch das Heilige Jahr in Rom eröffnet.

Am 13. Dezember wird diese Tür in den Kathedralen und am 20. Dezember in den anderen Pilgerkirchen geöffnet, darunter um 15 Uhr in St.Vith. Hier steht in jedem Monat ein bestimmtes Werk der Barmherzigkeit im Mittelpunkt. (kli)