Neue Nummernschilder auf dem Vormarsch

Nur noch ein Drittel der alten Kennzeichen übrig

Foto: belga

Fünf Jahre nach der Einführung der neuen Nummernschilder in Belgien sind immer weniger alte Kennzeichen im Umlauf.

Wie ein Sprecher des Verkehrsministeriums gegenüber dem VRT-Fernsehen erklärte, wurden bereits zwei Drittel der alten Nummernschilder ersetzt. Sobald ein Autofahrer ein neues Fahrzeug kauft, wird er mit einem neuen Kennzeichen ausgestattet, behält es dann aber so wie früher auch.

Auch ist es möglich, personalisierte Kennzeichen zu erwerben. Dafür müssen 1.000 Euro bezahlt werden. Dies hat aber innerhalb eines Jahres 7.000 Autofahrer nicht davon abgehalten, ein solches Nummernschild "à la Carte" zu erwerben. (boc)