Nächster Nackenschlag für die Union Kelmis

3. Division Amateure

Die Union Kelmis musste am Samstagabend gegen Verlaine eine herbe 1:6-Pleite einstecken.

Trainer Serge Sarlette war erstmals „sehr enttäuscht“ von seiner Mannschaft. In der Tabelle haben die Grün-Weißen weiterhin vier Punkte Rückstand auf den vorletzten Tabellenplatz.

Obwohl die Gäste wesentlich besser in die Partie fanden, die Kelmiser mit dem hohen Pressing kaum am Spielgeschehen teilhaben ließen und durch Gilsoul bereits nach zehn Minuten den Pfosten trafen, ging die Union Kelmis nach einem Eckball durch Quentin Hubert in Führung. „Ich habe dann mit meinem Kapitän zusammen entschieden, dass wir wieder auf eine Fünferkette umstellen, weil wir das Szenario von vergangener Woche vermeiden wollten“, so Sarlette.

Dieser Plan ging jedoch nicht auf. Ähnlich wie letzten Sonntag kassierten die Hausherren binnen weniger Minuten zwei Gegentore. Zunächst verursachte Keeper Joiris einen Elfmeter, den Polina souverän verwandelte. Anschließend überwand Guillaume den Schlussmann mit einem Heber, 2:1

Im zweiten Durchgang hatten zwar die Kelmiser durch Hamoir die erste Chance, kurz darauf übernahm jedoch Verlaine das Kommando und erzielte durch Zougar nach einer Stunde die Vorentscheidung. Fünf Minuten später legte Guillaume das 4:1 nach.

Die Kelmiser versuchten weiterhin ihr Glück in der Offensive und erspielten sich einige gute Möglichkeiten, kassierten aber durch den eingewechselten Bola das 5:1. Als wäre dieser Gegentreffer nicht bereits zu viel des Guten, traf Zougar noch zum 6:1-Endstand.

Coach Sarlette musste sich im Anschluss an die Partie zunächst beruhigen, bevor er vor die Presse trat: „Was ich wirklich bedauere, ist, dass wir nach dem 3:1 den Kopf haben hängen lassen. Das habe ich so noch nie von meiner Mannschaft gesehen. Das ist der große Negativpunkt des heutigen Abends. Ich weiß nicht, woran dies gelegen hat.“

Sein Gegenüber Marc Segatto war hingegen froh, dass seine Mannschaft die Hürde in Kelmis seriös angenommen hat und durch attraktives Flügelspiel den Weg zum Ziel gefunden hat. (fb)

Kelmis: Joiris – Simon, Bastien Hungs, Digregorio, Ernens, Hamoir, Asanaj (61. Thonus), Hubert, Duveau, Mboyo, Niang.

Verlaine:Racz – Gilsoul, Debra, Vansteenberghe, Barry (66. Bola), Guillaume, Polina, Hubeaux (71. Velegan), Zougar, Bilali-Ibaku (75. Lecluse), Collee.

Schiedsrichter: Arcoly

Gelbe Karten:Joiris – Debra

Tore:1:0 Hubert (24.), 1:1 Polina (Elfmeter, 33.), 1:2 Guillaume (36.), 1:3 Zougar (60.) 1:4 Guillaume (65.), 1:5 Bola (83.), 1:6 Zougar (85.)