Großer Karrieresprung: Moussa Wagué trainiert jetzt mit Lionel Messi

Fußball

Der ehemalige AS-Spieler Moussa Wagué (hier eine Archivaufnahme von David Hagemann am Kehrweg) mischt jetzt bei den Großen mit.

Der ehemalige Verteidiger der AS Eupen, Moussa Wagué, hat den nächsten, wichtigen Schritt in seiner Fußballerkarriere getätigt.

Der 20 Jahre alte Senegalese, der im Sommer für fünf Millionen Euro vom ostbelgischen Fußballerstligisten zur B-Mannschaft des Weltklubs FC Barcelona wechselte und dort einen Fünfjahresvertrag unterschrieb, wurde von Cheftrainer Ernesto Valverde in den A-Kader hochgezogen. Das bestätigte der Trainer von Lionel Messi und Co. in einer Pressekonferenz auf Nachfrage der Zeitung „Marca“. Beim Transfer von Ostbelgien nach Katalonien hieß es auch, dass sich die Ablösesumme  für die AS Eupen, die in der 1. Division Rang zehn belegt, je nach Einsätzen und Erfolgen von Moussa Wagué bei Barça auf bis zu elf Millionen Euro erhöhen könnte.

Der senegalesische Rechtsverteidiger hatte bei der Fußball-WM in Russland für Aufsehen gesorgt, als er beim Spiel gegen Japan einen Treffer erzielte. Damit war er (mit 19 Jahren und acht Monaten) der jüngste Afrikaner, der bei einer Fußball-WM-Endrunde ein Tor schoss. (mv)