180 Teilnehmer aus vier Nationen beim „East Belgian Cup“ in Eynatten

Badminton

Das Turnier genießt einen guten Ruf in der Badminton-Szene. | Foto: David Hagemann

Am Wochenende ist der Badminton-Sport-Verein Eynatten zum 28. Mal Ausrichter des einzigen internationalen Badmintonturniers auf ostbelgischem Boden in den Kategorien B1-B2-C1-C2 und D.

Mit über 180 Einschreibungen aus vier Nationen (Deutschland, Frankreich, Serbien sowie aus allen drei belgischen Sprachgemeinschaften) werden an den beiden Turniertagen 270 einzelne Badmintonbegegnungen in 25 verschiedenen Disziplinen in der Sporthalle Eynatten auszutragen sein.

Der „East Belgian Cup“ ist eines der größten Badminton-Turniere in der gesamten Wallonie.

Der „East Belgian Cup“ ist immer noch eines der größten Badminton-Turniere seiner Art in der gesamten Wallonie und genießt bei den Teilnehmern seit jeher einen ausgezeichneten Ruf wegen seiner perfekten Organisation und seines stimmungsvollen Rahmenprogramms.

Besonders erfreut sind die Veranstalter darüber, dass sich die Teilnehmerzahlen nach den Rückgängen der letzten Jahre wieder etwas gefangen haben, und der Trend wieder deutlich nach oben zeigt. Tatsächlich haben sich in diesem Jahr Spieler aus 46 Vereinen angemeldet, gegenüber nur 150 Spielern aus 36 Vereinen im letzten Jahr. Die größten Delegationen stellen in diesem Jahr die beiden ostbelgischen Vereine BSV Eynatten und BC Kelmis mit je 16 Teilnehmern, gefolgt vom flämischen Rijkerack BC (15), dem BC Eupen (12) und dem BC Dynamo Herbesthal (10). Auch in diesem Jahr wird neben den 25 einzelnen Disziplinen (insgesamt werden 40 Sieger gekürt) wieder der „East Belgian Cup – Wanderpokal“ für die erfolgreichste Mannschaft ausgespielt. Nachdem der Gastgeber aus Eynatten diese Wertung in den zurückliegenden Jahren zwischen 2009 und 2014 alleine fünf Mal zu seinen Gunsten entscheiden konnte, tritt der BSV Eynatten seitdem „außer Kategorie“ an. Als Top-Favoriten auf den Gesamtsieg des Wanderpokals zählen somit die ostbelgischen Vertreter aus Kelmis, aber auch die flämischen Teilnehmer aus Rijkevorsel können sich gute Chancen ausrechnen. Die Spiele beginnen am Samstag und Sonntag in der Halle Eynatten um jeweils 9Uhr. Ab ca. 11 Uhr werden am Sonntag in der Eynattener Halle die Halbfinale und die Finalspiele in insgesamt 25 Disziplinen ausgetragen. Die letzten Spiele werden für ca. 15Uhr erwartet. Im Anschluss findet die Preisverleihung statt. Der Eintritt an beiden Wettkampftagen ist frei. (red)